Antrag Leistungsfähigkeit Filderbahnhof Plus

Antrag Leistungsfähigkeit Filderbahnhof Plus

Beim Erörterungsverfahren zum PFA 1.3 stellte sich erneut die Unzulänglichkeit der ursprünglichen Planung der Deutschen Bahn AG für den Filderbereich heraus. Das Brand- und Sicherheitskonzept kann modernen Standards nicht standhalten. Ein Gutachten der TU Dresden hat zusätzlich gezeigt, dass ein störungsfreier Betrieb der S-Bahn mit der sogenannten Antragstrasse nicht möglich ist.
Offensichtlich ist eine Erweiterung der Plangen auf den Fildern notwendig.
Als Aufgabenträger der S-Bahn ist der Verband Region Stuttgart in erster Hinsicht an einem störungsfreiem Betrieb der S-Bahn interessiert.

Da nun die Variante Filderbahnhof Plus als Alternative diskutiert wird, stellt die Fraktion DIE LINKE folgenden Antrag:

Der Verband Region Stuttgart beauftragt die TU Dresden, ein weiteres Gutachten mit folgenden Schwerpunkten zu erstellen.

1. Ist ein reibungsfreier Mischverkehr auf den Fildern möglich?
2. Wie groß ist die Steigerung der Leistungsfähigkeit des S-Bahn Verkehrs auf den Fildern im Vergleich zum Stand 2010 (vor Baubeginn von Stuttgart21)?

Aufgrund dieses Gutachten entscheidet dann der Verband Region Stuttgart, ob der Filderbahnhof Plus eine mögliche Alternative ist.

Für DIE LINKE in der Regionalversammlung

Ingo Mörl

Advertisements
This entry was posted in Antrag_Region_Entwurf. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s